Lade Veranstaltungen

Jetzt anmelden | In Europa und anderen Teilen der Welt sind Friedhöfe oft sehr lebendige Orte, Touristenattraktionen oder kulturelle Denkmäler. In Deutschland ist die Friedhofskultur seit 2020 UNESCO Immaterielles Kulturerbe. Wie aber ist das in China? In verschiedenen Rankings der 10 „interessantesten, schönsten, gruseligsten“ Friedhöfe der Welt taucht kein chinesischer Friedhof auf. Natürlich gab und gibt es Friedhöfe in China, allerdings liegen sie heute oft recht abgelegen an den Rändern von Städten. Die Sinologin Maja Linnemann hat viele besucht und wird anhand von Bildern aus verschiedenen Regionen in China erläutern, welche Faktoren – kulturelle, wirtschaftliche und regulatorische – die Entscheidungen von Angehörigen im Umgang mit ihren Verstorbenen beeinflussen.

Über die Referentin
Maja Linnemann ist Autorin des Buches „Letzte Dinge. Tod und Bestattungskultur in China“ (Drachenhaus Verlag 2020) und schreibt den Blog www.friedhofswelten.de.

Die Teilnahme am Vortrag ist kostenlos, um Anmeldung wird gebeten.

Jetzt anmelden

Foto: Maja Linnemann

Details

Datum:
29. Februar
Zeit:
18:30 - 20:00
Kategorien:
, , ,

Veranstaltungsort

Konfuzius-Institut Metropole Ruhr
Bismarckstr. 120
47057 Duisburg (Neudorf) - Bitte bei Anreise mit dem Navi den Ortsteil oder die Postleitzahl angeben.,
Google-Karte anzeigen
Veranstaltungsort-Website anzeigen